Gefäßsport

Chronischer Bewegungsmangel, Rauchen, Hypertonie, Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen gelten neben anderen Einflüssen als Risikofaktoren für eine arterielle Verschlusskrankheit der Beine. Als Folge treten gehabhängige Schmerzen in den Beinen auf, die zum Stehen bleiben zwingen.Gefäßsport ist eine Trainingsform bei der gezielt auf Erkrankungen der Gefäße eingegangen wird mithilfe von fachspezifisch qualifizierten ÜbungsleiterInnen und Krankengymnasten/innen in der Trainingsgruppe.                                    

Inhalte:

  • Bewegungsübungen        
  • Armkraftübungen        
  • Nordic Walking im Park        
  • Atemübungen        
  • Lauf-Gehübungen        
  • Intervalllaufen        
  • mit viel Musik                                 

Ziele:

  • deutliche Verbesserung der Gehstrecke        
  • positive Beeinflussung des Krankheitsverlaufes auch an den Herzkranzgefäßen und Hirngefäßen        
  • Aktivierung, Leistungsmotivierung        
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung        
  • Kommunikation und soziale Integration  

Hier beträgt der gesetzliche Leistungsumfang durch die Krankenkassen in der Regel 50 Übungseinheiten, die in einem Zeitraum von 18 Monaten in Anspruch genommen werden können.

Unsere aktuellen Kurs- und Trainingszeiten können Sie hier entnehmen.